Homepage-Baukästen – Spielerei oder sinnvoll?

Homepage-Baukasten

Wer im Internet wie Google oder Facebook unterwegs ist, wird sicherlich schon die eine oder andere Werbeeinblendung für Homepage-Baukästen gesehen haben. Nach dem Motto: Vorlage auswählen, anpassen und KLICK fertig ist der eigene Webauftritt. Möglichst auch noch kostenlos. Doch was sind und was taugen Homepage-Baukästen wirklich?

Was sind Homepage-Baukästen?

Homepage-Baukästen bestehen in erster Linie aus einer Reihe an Vorlagen für ganze Seiten. Man kann also eine Vorlage seiner Wahl auswählen und beliebig anpassen. Farben, Typographie, Schriften, usw. können über Eingabemasken bestimmt werden. HTML- oder CSS-Kenntnisse sind nicht notwendig.

Dazu gibt es noch eine Vielzahl an fertigen Modulen, welche einfach per drag & drop an eine beliebige Stelle in die ausgewählte Vorlage positioniert werden können. Je nach Anbieter und gewähltem Paket stehen ausgewählte Features zur Verfügung.

Zum Schluss müssen nur noch die eigenen Texte und Bilder platziert werden und fertig ist die eigene Webseite.

So weit so gut.
Funktioniert auch alles großteils reibungslos und man hat eine nette Standard-Webseite in einem modernen Look.

Welche Anbieter für Homepage-Baukästen gibt es?

Die bekanntesten Vertreter von Homepage-Baukästen sind jene, welche auch das meiste Werbe-Budget aufwenden. Neben Wix, Jimdo, Weebly, Squarespace, Webnode, 1&1 und Strato gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Anbietern.

Auf unserer Blog-Plattform Mastblau.com haben wir einen Artikel zu den Top Anbietern verfasst.
» Top 5 Homepage Baukästen.

Für wen eignen sich Homepage-Baukästen?

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten.

Im Prinzip eigenen sich Homepage-Baukästen für Private oder Vereine, wenn diese sich nicht mit der Webseite großartig beschäftigen wollen. Für Unternehmer – speziell für solche, welche etwas mit dem Webauftritt erreichen oder gar verkaufen wollen – ist eine Homepage-Baukasten nicht die erste Wahl.

Wer nur eine Art hübsch designte Visitenkarte und keine besonderen Funktionen wie auch keine eigene Domain benötigt und nichts gegen Fremdwerbung auf seinen Seiten hat, für denjenigen ist ein Homepage-Baukasten durchaus sinnvoll.

Will man eine eigene Domain und akzeptiert keine Fremdwerbung, so muss man ein kostenpflichtiges Paket bestellen.

Je nach gewünschten Sonderfunktionen kann dies schnell recht kostspielig werden.

Alternative Page Builder

Page Builder Vorlagen
Page Builder Vorlagen

Um den selben Preis bekommt man schon einen eigenen Webspace mit eigener Domain und SSL-Zertifikat. Auf diesem Webspace kann man alles installieren was benötigt oder gewünscht wird, wie zB WordPress.

Viele Hosting-Provider bieten 1-Klick Installationsroutinen für die gebräuchlichsten Software-Pakete an. Gewünschte Software auswählen und auf installieren klicken. Fertig.

Sind drag & drop Funktionen gewünscht, damit man selbst ohne HTML- und CSS-Kenntnisse seine Webseiten und Beiträge optisch gestalten kann, dann installiert man einfach ein entsprechendes Page-Builder-Plugin. Auch hier stellen die Anbieter von Page-Builder Vorlagen zur Verfügung, welche ausgewählt und nach individuellen Wünschen angepasst werden können.

Zum Thema Page Builder wurden schon einige Artikel veröffentlicht:
 » Was kann ein Page Builder?
 » 11 Gründe für Page Builder

Vorteile Page Builder

Der große Vorteil auf eigene unabhängige Systeme zu setzen ist, man ist wesentlich flexibler als daß man seine Seiten bei einem Homepage-Baukasten-Anbieter hostet.

Bei einem Homepage-Baukasten-Anbieter ist man einerseits gebunden, ein eventueller Wechsel ist nur mit großem Aufwand möglich, andererseits ist man auch von den angebotenen Features des jeweiligen Anbieters abhängig. Individuelle Wünsche lassen sich nur schwer realisieren.

Wer schon länger im Internet tätig ist weiß, daß man schnell mal die eine oder andere zusätzliche Funktion verwenden will oder diese schlichtwegs benötigt.

Bei WordPress – dem derzeitigen Marktführer für Webseiten-Systeme – stellt dies keine Hürde dar. Es gibt bei WordPress kaum eine Funktion, welche man nicht per Plugin hinzufügen kann.

Punkto Funktionsumfang und Bedienung brauchen sich professionelle Page Builder nicht vor Homepage-Baukästen verstecken. Das Video zu den Artikel “Was können Page Builder” gibt einen kurzen Überblick über die Gestaltungs-Möglichkeiten von Page Builder.

Fazit

Homepage-Baukästen sind nett und es lassen sich ansehnliche Standard Webseiten damit basteln. Am ehesten sind diese noch für Private und Vereine geeignet.

Für alle anderen Anwender – vor allem für Power-User oder Gewerbetreibende – kann nur eine Empfehlung für einen eigenen Webspace bei einem Hosting-Provider, inkl. WordPress & Co abgegeben werden.