Rücktrittsrecht

Der Auftragnehmer gewährt seinen Privatkunden eine Rücktrittsfrist von 10 Werktagen (Montag bis Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage) Die Frist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses zu laufen.

Generell ausgenommen sind B2B-Geschäfte, also Geschäfte zwischen zwei Unternehmern. Kein Rücktrittsrecht gibt es weiters für Druckerzeugnisse, maßgefertigte oder auf besondere Kundenspezifikationen gefertigte Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind. (§5f KSchG) Kein Rücktrittsrecht gibt es weiters bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung dem Auftraggeber gegenüber vereinbarungsgemäß innerhalb von 7 Werktagen gerechnet ab Vertragsabschluss begonnen wird.